"Achtung Kundeninformation"

– Ab sofort können wir keinen Beton (recyclingfähig < 80 cm Kantenlänge), Bauschutt, Baustoffe auf Gipsbasis und keine Bohrschlämme, etc. mehr annehmen..
– Verwertbaren Oberboden, Aushub und Lehm, Dachziegel und Dachsteinplatten
nehmen wir weiter an!

Weitere Informationen erhalten Sie hier: Weiterbetrieb Bauschuttdeponie Georgensgmünd

Die Bauschutt Deponie der M.B.E.-Deponiebetriebs-GmbH & Co. KG

Die MBE Entsorgungs GmbH und Co. KG ist ihr Partner für die Entsorgung in der Region Mittelfranken. Welche Materialien Sie auf unserer Deponie anliefern können, finden Sie auf unserer Detailseite.

Entsorgung von Bauschutt

Bauschutt fällt beim Neubau, Umbau und beim Abbruch in Form von Baumaterialien wie Beton, Steine, Fliesen und Mörtelreste an. Wir führen Ihren Bauschutt der fachgerechten Entsorgung auf unser Deponie zu

Bauschutt – fachgerecht entsorgt

Unsere Ablagerfläche für Bauschutt und Baureststoffe liegt in der Grube eines abgebauten Sandvorkommens und die Entsorgungsmaterialien werden genutzt, um die Grube wieder rekultivieren zu können. Dabei setzen wir auf neueste Technik.

 

Zugelassene Abfälle sind unter anderem:

Erdaushub

Bauschutt

Recycling Mix baureststoffe

Baureststoffe

Deponie Anlieferungszeiten

Montag bis Freitag 07:00 – 16:00 Uhr
Samstag geschlossen

Deponie Anlieferungsadresse

Anlieferung erfolgt:
Am Sandwerk 4
91166 Georgensgmünd

Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise für die Anlieferung von mineralischen Abfällen.

Siebmaschine

Unsere Entsorgungspreise

Freuen Sie sich auf gepflegte Wege, gute Abladestellen und eine schnelle Bedienung an unserer stets besetzten Waage.

Bitte rufen Sie uns auch an, wenn Sie größere Mengen auf einmal anliefern möchten. Sicherlich können wir Ihnen für Ihre Aktion(en) attraktive Sonderkonditionen anbieten.

Gerne lassen wir Ihnen eine aktuelle Preisliste zukommen.

karl koenig mbe Preise Bitte sprechen Sie uns an:
Herr König
Vertrieb
Telefon: 09144 / 60822920
Mail: info@mbentsorgung.de

 

 

Nur unbelastete Materialien anliefern

Hinweis: Ohne Kontrollanalysen dürfen nur mineralisch Abfälle angeliefert werden, die als unbelastet einzustufen sind. Gemäß den offiziellen Regelungen des Umweltschutzes richten wir uns nach den unten aufgeführten Kriterien.

Die Anlieferung von unbelasteten Materials kann angenommen werden, wenn für den mineralischen Abfall folgendes gilt:

  1. Er stammt aus einem einzigen Herkunftsbereich.
  2. Es gibt keine Anhaltspunkte, dass er durch Schadstoffe verunreinigt ist.
  3. Es gibt keine Anhaltspunkte, dass er die Zuordnungswerte (DepV Anhang 3) überschreitet.
  4. Er enthält weniger als 5 M.-% an Fremdstoffen (Metall, Kunststoff, Humus, organische Stoffe, Holz, Gummi).

Sollten Diese Kriterien für Ihren mineralischen Abfall nicht zutreffend sein, so rufen Sie uns einfach an – gemeinsam finden wir eine Lösung!

Verwertbare Materialien bitte schon an der Anfallstelle trennen. Alle Abfälle sollten in der Gebietskörperschaft entsorgt werden, in der sie anfallen.